Weihnachten auf dem Nordfriedhof

Weihnachten ist in unseren Breiten nicht nur eins sondern auch Das Familienfest schlechthin.
Das kann man sehr schön auf dem Nordfriedhof erleben.
An Weihnachten wird die Verbundenheit mit verstorbenen Familienangehörigen besonders augenfällig zum Ausdruck gebracht. Das zeigt sich insbesondere auch an den vielen Weihnachtsbäumen, die auf den Grabstätten errichtet worden sind. Die Familie ( Angehörigen ) bezieht Ihre verstorbenen  Mitglieder in das Weihnachtsfest mit ein, indem das Grab weihnachtlich geschmückt wird.  Dieses rituelle Band zwischen den Lebenden und den Toten kommt so an Weihnachten sogar stärker zum Ausdruck als an Allerseelen oder dem Totensonntag. Das liegt wohl an der gelebten Praxis von Weihnachten als Familienfest. Mit den Verstorbenen hat man früher mal Weihnachten gefeiert und teilt viele noch heute lebendige Erinnerungen an dieses gemeinsame Fest.   
So fällt es leicht und scheint nur „natürlich“ die Toten in das Fest mit einzubeziehen.

Die beiden klassischen Totengedenktage: der katholische  Allerseelen und protestantische Totensonntag/Ewigkeitssonntag  sind mit ihrem eher liturgischen Sinngehalt da deutlich abstrakter und ein wenig sperrig.

Die folgenden Fotos stammen aus den Jahren 2018 und 2019.

This entry was posted in B Seite, Uncategorized and tagged , .

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*